Warning: Declaration of WCS_Query::get_endpoint_title($endpoint) should be compatible with WC_Query::get_endpoint_title($endpoint, $action = '') in /www/htdocs/w013a598/ubstairs/wp-content/plugins/woocommerce-subscriptions/includes/class-wcs-query.php on line 0
Die 7 Punkte Checkliste für kranke Kinder in der Kita - ubstairs - Fortbildungsinstitut

Die 7 Punkte Checkliste für kranke Kinder in der Kita

Hallihallo und herzlich Willkommen zum Artikel von dieser Woche!

Danke, dass du dir wieder die Zeit nimmst diesen Artikel zu lesen! Nachdem wir in der letzten Woche mit dem Thema kranke Kinder gestartet haben, geht es heute zu diesem Thema noch weiter.

Und zwar mit einer Checkliste, die dich dabei unterstützen soll, mit dieser Thematik selbstbewusst und kompetent umzugehen. Gerade auch beim Umgang mit kranken Kindern zeigt sich, wie wichtig ein professionelles und gutes Miteinander zwischen Eltern und Fachkräften ist.

Denn im Endeffekt geht es nicht darum, wer von den Erwachsenen Recht hat, sondern darum, was das einzelne kranke Kind und die anderen gesunden Kinder brauchen und wie diese Bedürfnisse gut erfüllt werden können.

Gebissen! Kind weint, weil es gebissen wurde

7 Punkte zum Umgang mit kranken Kindern in der Kita

  1. baut eine gute Beziehung zu den Eltern auf – nehmt die Eltern mit ihren Stärken und ihren Sorgen und Nöten wahr
  2. nehmt Verhaltensweisen der Eltern nicht persönlich
    • wenn Eltern „blöd“ reagieren, sind das deren eigenen Sorgen oder Schwierigkeiten
    • fühlt euch nicht angegriffen
    • trennt Tat und Täter: das Verhalten der Eltern mag unangemessen sein, das ändert nichts an eurem Respekt für die Eltern – wir haben uns alle schon mal komisch verhalten, oder?
  3. ein krankes Kind braucht auch von dir besondere Zuwendung und Unterstützung
    • solange das Kind in der Kita ist, hat es dein ganzes Wohlwollen verdient
    • achte darauf, dass du bei dem Kind bleibst und dich nicht über die Eltern ärgerst
  4. erschafft gemeinsam mit den Eltern und dem Elternausschuss ein wohlwollendes Miteinander, initiiert eine Unterstützungskultur in eurer Kita (siehe Podcast)
  5. schafft Transparenz: zeigt auf, weshalb es schwierig ist kranke Kinder zu betreuen, sensibilisiert die Eltern für die Bedürfnisse der Kinder, schafft Vertrauen, dass ihr nicht umsonst oder aus Böswilligkeit anruft
  6. tut euch im Team gegenseitig gut, stärkt euch und gebt euch positive Rückmeldungen –  wenn es euch gut geht, fällt es leichter mit „schwierigen“ Eltern umzugehen
  7. schafft Klarheit – legt gemeinsame Richtlinien fest, damit ihr alle klar mit den Eltern kommunizieren könnt

Wann gehören kranke Kinder nach Hause?

Und wann sind Kinderkrankheiten ansteckend?

Das Paradoxe ist ja, dass die meisten Krankheiten am ansteckendsten sind, bevor sie ausbrechen, so dass die größte Ansteckungsgefahr gegeben ist, solange das betroffene Kind noch gesund ist. Es darf daher allen Beteiligten klar sein, dass die Ansteckungsgefahr in Gemeinschaftseinrichtungen einfach unvermeidlich ist.

Auch wenn Kinder sehr unterschiedlich auf Erkrankungen reagieren und daher oft ein individuelles Vorgehen nötig ist, würde ich euch dennoch empfehlen eine gemeinsame Richtlinie zu entwickeln. Diese sollte Teil des Betreuungsvertrages sein.

Nicht um stur darauf zu beharren, nur erlebe ich viele Teams, die in sich keine Klarheit haben. Jede Kollegin, jeder Kollege hat andere Erwartungen an die Eltern. Das führt dann sehr häufig zu Unstimmigkeiten im Team und mit den Eltern.

Daher schafft eine Regelung für euch, gerne auf der Grundlage der obigen Checkliste, ergänzt durch konkrete Handhabungen im Erkrankungsfall.

Eventuell wollt ihr den Eltern auch Informationen zur Ansteckungsgefahr von Krankheiten an die Hand geben bzw. 

Das Portal Kindergesundheit bietet hier konkretes Wissen und Tipps für den Umgang mit den unterschiedlichsten Erkrankungen. Eventuell könnt ihr euch daran orientieren bei der Erarbeitung eurer Richtlinie:

https://www.kindergesundheit-info.de/fuer-fachkraefte/praxis-wissen/kranke-kinder-in-der-kita/krank-im-kita-alltag/

 

Danke 🙂

…dass du dir die Zeit genommen hast, meinen Artikel zu lesen.

Hat er dir gefallen? Hast du eigene Erfahrungen dazu, oder eine Frage? Dann schreib´ uns hier in die Kommentare, das würde mich riesig freuen!

Und denk immer daran: Wenn die Erzieher glücklich sind, geht es den Kindern gut. Und gemeinsam schaffen wir eine Welt, in der es sich zu leben lohnt!

Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag!

unterschrift-uli

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Mein Buch „Stressfrei und gelassen“ kannst du hier bestellen:

Und hier geht´s zum einzigen deutschen Podcast für pädagogische Fachkräfte:


Let the sunshine…

Let the sunshine…

Let the sunshine  Hallihallo und herzlich Willkommen zum Artikel von dieser Woche!  Heute einfach mal ganz kurz 🙂  Heute gibt es mal ein Foto für dich zum Lachen 🙂   Für unser neues Projekt, von dem wir dir baaald erzählen, hatten wir gestern ein...

mehr lesen
Wenn der Fehler im System liegt

Wenn der Fehler im System liegt

Wenn der Fehler im System liegt   Hallihallo und herzlich Willkommen zum Artikel von dieser Woche!    Wie Stress im Alltag entsteht Ich habe ja schon oft darüber geschrieben, wie Stress entsteht. Aus den Erfahrungen der letzten Woche, möchte ich heute...

mehr lesen
Und was ist mit meinen eigenen Bedürfnissen?

Und was ist mit meinen eigenen Bedürfnissen?

Und was ist mit meinen eigenen Bedürfnissen?   Hallihallo und herzlich Willkommen zum Artikel von dieser Woche!  Schön, dass du wieder dabei bist und danke für all eure Kommentare und Mails zum letzten Artikel. Über Ostern haben wir uns als Familie eine...

mehr lesen
Wie du deine Kräfte schonen kannst

Wie du deine Kräfte schonen kannst

Wie du deine Kräfte schonen kannst Hallihallo und herzlich Willkommen zum Artikel von dieser Woche!
 Jetzt hat mich doch tatsächlich diese Woche die Grippe auch gestreift - und zum Glück nur „gestreift“ ?und ich nehme das zum Anlass einen weiteren Aspekt...

mehr lesen